Blogger Kerstin

Hallo ich bin die Kerstin und Bloggerin aus Leidenschaft. Ich möchte meine Meinung zur akuten Problematik Kunststoffe und die Zerstörung unserer Umwelt ansprechen. Ich hoffe von euch ordentlich Feedback zu erhalten, um das Problem gemeinsam angehen zu können.

Diese Plastik Epidemie ist ein weitreichendes globales Problem, was mich persönlich traurig stimmt. Als ich vor kurzem hat die Unterwasserfotos von Caroline Power, aus der Karibik gesehen habe war ich total geschockt. Die Künstlerin der Fotografie hat schier unglaubliche Mengen an Plastikvermüllung von Plasteflaschen über Einwegbesteck und sogar Styropor Becher festgehalten. Kilometerweit deckt Plastik das malerische türkisfarbene Meereswasser ab.

Ich liebe die Inseln meiner vietnamesischen Heimat, auch wenn es noch nicht so schlimm ist, wie in der Karibik, es ist an der Zeit zu handeln. Touristenmassen und Fischerbote die Menschen müssen aufgeklärt werden, es hat noch nicht jeder verstanden das Plaste nicht cool ist. Wo sonst wegen Kleinigkeiten der einfache Bürger gegängelt wird, muss hier dringend eingegriffen werden.

 

Carolines Bilder vom „Platiktreiben“ in der Karibik gingen weltweit durch die sozialen Medien und haben viele Menschen berührt. Die Aufmerksamkeit muss weiter auf diese verehrende Umweltverschmutzung gelenkt werden. Als ich letztes Jahr Thailand besuchte und das anrüchige Pattaya erstmals erlebte war ich weniger wegen den aufreizenden erotischen Arbeitskräften an der Strandpromenade entsetzt, viel mehr das Baden fast überall verboten war. Und das in Thailand!

 

Mit Booten wurde unsere Gruppe voller Mädels, die sich im Tauchen ausprobieren wollten, auf weit entfernte Inseln bugsiert. Der heiß umworbene Badeort versinkt im Müll und hat quasi eine Jauche-Brühe am Stadtstrand und 5 Sterne Hotels blicken darauf.

Das neue Thema wird also die planetare Plaste Krise! Die Folgen sind kaum abzusehen, zum Schutz der Meere und aller Meeresbewohner muss gehandelt werden.

 

Lustig und traurig zugleich

Ihr habt es sicher auch gelesen oder im Fernsehen gesehen. Erst Kürzlich gab es Kanada, was wohl zu den reinlichsten Ländern mit den ultimativ sauberen Küstenabschnitten der Welt gehört, eine mehr als besorgniserregende Entdeckung. Kanadische Fischer hatten einen Hummer im Fang, dessen Hummerschere mit dem Logo eines bekannten Cola Herstellers verziert war. Schleichwerbung Unterwasser sozusagen, das macht mehr als deutlich, wie sehr Plastikmüll das Leben der Meeresbewohner mittlerweile beeinflusst.

 

Die Menschheit muss begreifen – Kunststoffabfall auf unserem gesamten Planeten Erde nachhaltig zu reduzieren.

Regierungen, Vereine und jeder einzelne muss sich dafür einsetzen, Plastikmüll den kampf anzusagen, gekaufte Flaschen zu recyceln oder auszuwaschen und weiterzuverwenden. Ich selbst habe eine Wasserflasche am Bett, die ich seit über einem Jahr jeden Tag nutze. Frisch ausgespült mit einem sauberen Glas brauch ich nicht 365 Plasteflaschen im Jahr, nur um am Bett frisches Wasser zu haben. Ich schaue immer wieder in die Online-Kunststoff-Welt rein, füge deinen Blog hinzu und stelle dich vor. Traut euch ruhig, den eigenen Blog dazu zu packen, nur gemeinsam können wir die Katastrophe stoppen. 🙂 Liebe Grüße